Sie haben Fragen?
089 / 99 82 974 - 10
13.10.2016 - Politik & Wirtschaft

Grundsteuer: Was bringt die geplante Reform?

Politik & Wirtschaft

Der Bundesrat berät aktuell über eine Novellierung der Grundsteuer, um ein gerechteres System für Grundstückseigentümer zu schaffen. Bis heute liegt die Berechnung der Grundsteuer Daten zugrunde, die über 50 Jahre alt sein könnten und damit laut den Reformbefürwortern längst antiquiert sind.

Nach dem neuen Modell soll die Steuer nach der Größe des Grundstücks sowie nach Alter und Fläche vorhandener Bauten errechnet werden. Für rund 35 Millionen Grundstücke wird demnach eine Neubewertung bis 2022 angesetzt. Allerdings stoßen die Pläne auch auf deutliche Kritik von Finanzpolitikern aus Bayern und Hamburg, die enorme Kostensteigerungen für Grundstückseigentümer und Mieter in Metropolen befürchten.

Für führende Experten aus der Finanzwelt ist das neue Modell zu aufwendig und könnte sogar zu verfassungsrechtlichen Verstößen führen. Sie empfehlen eine rein bodenbezogene Grundsteuer als Alternative zur geplanten Gesetzesänderung.

Münchner IG Immobilienmanagement GmbH
Radlkoferstr. 2
81373 München
Tel.: 089 / 99 82 974 - 10
Fax: 089 / 99 82 974 - 99
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Kontaktieren Sie uns!
Laila Kassira

Wie können wir Ihnen helfen?

Laila Kassira

Assistenz Immobilienvermittlung
089 / 99 82 974 - 41

Dürfen wir Sie zurückrufen?

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben..

Kontaktformular

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben..
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Nach oben